1. Piccolo Medaillen-Open Integrationsturnier 2013 in Fürstenfeldbruck

Der BC Haan Augsburg erkämpft den Wanderpokal

Der BC Piccolo rief und 26 Boxvereine aus Bayern, Hessen und Österreich trafen sich beim „1. Medaillen-Open Integrationsturnier 2013“ in der Brucker Jahnhalle. Die zahlreichen Fans erlebten 41 Einzelkämpfe. Damit wurde der Vereinsrekord aus dem Jahr 2008 eingestellt. 

 

Ab 6 Uhr früh bis gegen Mitternacht war das Hallen- und Ringkommando im Einsatz. Schließlich ist in der Jahnhalle zum Leidwesen der Veranstalter auch der Bodenbelag bis in die hintersten Ecken anzubringen. Vereinsarzt Dr. Hans Spiegel checkte 98 Athleten durch und schickte sie anschließend über die Waage. Nach der Kampfzusammenstellung durften 82 Boxer ihr Können im Boxring präsentieren. Piccolo-Chef Manfred Kaltenhäuser und seine Crew hatten alles perfekt organisiert.

Schlag 12 Uhr ertönte der erste Gong und erst um 22 Uhr war die Show beendet.

 

Die Truppe vom  BC Haan Augsburg nahm den von Cheftrainer Wolfgang Schwamberger gestifteten Wanderpokal als bester Gastverein in Empfang. Sie hatten mit fünf Siegen und zwei Unentschieden 12 Punkte angesammelt. Der TSV 1860 München rangierte mit neun Punkten auf Rang zwei vor BRA Immenstadt  (8) und der Box-Union Graz (6).

 

Auch im Lager des BC Piccolo  gab es einiges zu feiern. Die von Pavlica Steko, Jens Seipelt und Birkan Eksen gecoachten Boxer des BC Piccolo bestanden die General-probe für die bevorstehenden Jugendmeisterschaften. Die beiden  U17 DM-Bronzegewinner Sebastian Utz und Mert Dural stachen besonders heraus. Dank kluger Kampfesführung, verbunden mit präzisen Treffern, behielt  Utz gegen  Bayerns Juniorenmeister Musa Avdimetaj (VFL Waldkraiburg) die Oberhand. Mert Dural ließ die steten Angriffe von DM-Teilnehmer Michael Eifert (BC Kaufbeuren) an seiner dichten Deckung abprallen und konterte gut, was ihm den Punktsieg einbrachte.

 

Im Junioren-Weltergewicht hatte Florim Beka  nur zu Beginn Probleme mit Andreas Bondarenko (SV Pocking). Dann fand seine harte Rechte immer öfter ihr Ziel und sein Punktsieg stand außer Frage. Mit einem Sieg hatte Brucks U19 Weltergewichtler Konstantin Dubber gerechnet, der geschickt seine Reichweite nutzte. Gegner Florian Kellinger kam zwar ebenfalls einige Male durch, doch das Urteil „Unentschieden“ war für den Münchner BSC-Boxer schmeichelhaft. Nach längerer Pause fehlte es Onur Kocer gegen den größeren Adrian Grosjean (BC Haan Augsburg noch am richtigen Distanzgefühl. Auch ein in der Anfangsrunde eingehandeltes Veilchen irritierte den Bayernchamp. So kam Grosjean zu einem unerwarteten Punktsieg. 

 

Die Brucker Youngster ließen ebenfalls aufhorchen. Im U15-Halbweltergewicht erzielte Rechtsausleger Robin Utz  mit einem Leberhaken Wirkung bei Adem Prekazi (Boxclub Weißenburg), dessen Ecke in der zweiten Runde per Handtuchwurf aufgab. Andrija Karlic siegte im Junioren-Bantamgewicht gegen Denis Mashollaj (BC Innsbruck) nach Punkten, während Arber Sinani gegen Yusuf Sultanoglou

(SV 1880 München) knapp scheiterte. U17-Fliegengewichtler David Zelinskiij-Zunek konnte durch ein starkes Finish gegen Shahdab Faizi (BRA Immenstadt) zwar Boden gutmachen, doch es reichte nicht zu einem Unentschieden.