BC Piccolo siegt beim BC Dornbirn

Mit Nikolaus und Krampus siegt der BC Piccolo in Dornbirn

Zum Ausklang der Boxsaison 2013 ging der BC Piccolo am 7. Dezember beim Boxclub Dornbirn an den Start. Bei diesem „Nikolo-Event“ in der legendären Schorenhalle zeigten sich die Staffel von ihrer besten Seite und siegte überraschend klar mit 14:8.  Und dies, obwohl Manager Franz Santl mehrere verletzungsbedingte Umstellungen vornehmen musste.

 

 „Neben der Sportfreundschaft zum BC Dornbirn ist es die einmalige Atmosphäre in der antiquarischen Viehversteigerungshalle, die uns anzieht“, begründet Piccolo-Chef Manfred Kaltenhäuser den fünften Auftritt seines Teams in Vorarlberg. 300 Besucher drängten sich auf den erhöhten Holzbänken um den im Führungsring installierten Boxring. Weitere150 Fans sorgten  von der  Empore aus für Stimmung. Auch Nikolaus und Krampus gaben sich  die Ehre und verteilten im Seilgeviert Geschenke an die Kämpfer.

 

Die Hausherren gingen in Führung, nachdem ihr Boxer Muchammad Zharylgasynov gegen den zumindest ebenbürtigen Brucker Halbfliegengewichtler Gianni Dedic  mit 2:1 den Vorzug erhielt. Im Junioren-Halbmittelgewicht   entschied sich die Jury für  Florim Beka, der gegen den wesentlich kampferfahreneren Thomas Halfinger (BC Dornbirn) ein paar Treffer mehr auf seinem Konto hatte.

 

Den einzigen vorzeitigen Sieg des Abends schaffte Arber Sinani mit einem TKO-Sieg in der zweiten Runde gegen den Dornbirner Halbweltergewichtler Florian Berger. Ausgezeichnet hielt sich Matthias Wankerl in seinem zweiten Kampf. Der Brucker Mittelgewichtler trotzte dem Einheimischen Florian Berisha, der bereits 20 Kämpfe ausgetragen hat, ein Unentschieden ab. Mit dem gleichen Ergebnis trennten sich im Bantamgewicht Nikolaus Gorst  und Österreichs Vizemeister Malik Soslambekow.

 

Zur Freude von Coach Pavlica Steko dominierte Rechtsausleger Robin Utz auch gegen Österreichs U15-Meister Ahmed Ebiev und ist   weiterhin unbesiegt. Nachdem  Leichtgewichtler Rewing Obaid dem Dornbirner Sultan Barakhoev die Punkte überlassen musste, stand es zur Pause 8:6 für den BC Piccolo.

 

Gestärkt durch die berühmten Dornbirner Bratwürste konzentrierte sich das Publikum wieder auf das Geschehen im Ring, in welchem ein sehenswerter Schaukampf ohne Wertung zwischen Bettina Scheer und Lisa Kondert (Dornbirn) ausgetragen wurde. Um die Punkte ging es dann wieder zwischen Kerim Alis und Calvin Lendowski. Mit seinen präzisen Distanztreffern konnte Alis die Brucker Führung auf 10:6 ausbauen.

 

Die Gastgeber wollten nun das Blatt mit ihren drei Staatsmeistern wenden, doch daraus wurde nichts. Einzig Mittelgewichtler Danjel Obradovic gewann sein Match, obwohl er nach einem Leberhaken aus den Fäusten von Brucks Flamur Mehmeti bis „acht“ angezählt werden musste. „Einfach lachhaft“, kommentierte Cheftrainer Wolfgang Schwamberger diese Fehlentscheidung, die  auch von den Zuschauern mit einem Pfeifkonzert quittiert wurde.

 

Zum Ausklang der Boxsaison 2013 ging der BC Piccolo am 7. Dezember beim Boxclub Dornbirn an den Start. Bei diesem „Nikolo-Event“ in der legendären Schorenhalle zeigten sich die Staffel von ihrer besten Seite und siegte überraschend klar mit 14:8.  Und dies, obwohl Manager Franz Santl mehrere verletzungsbedingte Umstellungen vornehmen musste.

 

 „Neben der Sportfreundschaft zum BC Dornbirn ist es die einmalige Atmosphäre in der antiquarischen Viehversteigerungshalle, die uns anzieht“, begründet Piccolo-Chef Manfred Kaltenhäuser den fünften Auftritt seines Teams in Vorarlberg. 300 Besucher drängten sich auf den erhöhten Holzbänken um den im Führungsring installierten Boxring. Weitere150 Fans sorgten  von der  Empore aus für Stimmung. Auch Nikolaus und Krampus gaben sich  die Ehre und verteilten im Seilgeviert Geschenke an die Kämpfer.

 

Die Hausherren gingen in Führung, nachdem ihr Boxer Muchammad Zharylgasynov gegen den zumindest ebenbürtigen Brucker Halbfliegengewichtler Gianni Dedic  mit 2:1 den Vorzug erhielt. Im Junioren-Halbmittelgewicht   entschied sich die Jury für  Florim Beka, der gegen den wesentlich kampferfahreneren Thomas Halfinger (BC Dornbirn) ein paar Treffer mehr auf seinem Konto hatte.

 

Den einzigen vorzeitigen Sieg des Abends schaffte Arber Sinani mit einem TKO-Sieg in der zweiten Runde gegen den Dornbirner Halbweltergewichtler Florian Berger. Ausgezeichnet hielt sich Matthias Wankerl in seinem zweiten Kampf. Der Brucker Mittelgewichtler trotzte dem Einheimischen Florian Berisha, der bereits 20 Kämpfe ausgetragen hat, ein Unentschieden ab. Mit dem gleichen Ergebnis trennten sich im Bantamgewicht Nikolaus Gorst  und Österreichs Vizemeister Malik Soslambekow.

 

Zur Freude von Coach Pavlica Steko dominierte Rechtsausleger Robin Utz auch gegen Österreichs U15-Meister Ahmed Ebiev und ist   weiterhin unbesiegt. Nachdem  Leichtgewichtler Rewing Obaid dem Dornbirner Sultan Barakhoev die Punkte überlassen musste, stand es zur Pause 8:6 für den BC Piccolo.

 

Gestärkt durch die berühmten Dornbirner Bratwürste konzentrierte sich das Publikum wieder auf das Geschehen im Ring, in welchem ein sehenswerter Schaukampf ohne Wertung zwischen Bettina Scheer und Lisa Kondert (Dornbirn) ausgetragen wurde. Um die Punkte ging es dann wieder zwischen Kerim Alis und Calvin Lendowski. Mit seinen präzisen Distanztreffern konnte Alis die Brucker Führung auf 10:6 ausbauen.

 

Die Gastgeber wollten nun das Blatt mit ihren drei Staatsmeistern wenden, doch daraus wurde nichts. Einzig Mittelgewichtler Danjel Obradovic gewann sein Match, obwohl er nach einem Leberhaken aus den Fäusten von Brucks Flamur Mehmeti bis „acht“ angezählt werden musste. „Einfach lachhaft“, kommentierte Cheftrainer Wolfgang Schwamberger diese Fehlentscheidung, die  auch von den Zuschauern mit einem Pfeifkonzert quittiert wurde.

 

Die Brucker Boxwelt mit ihren 30 mitgereisten Fans war schnell wieder heil, als ihr sperriger Halbschwergewichtler Arton Berisha mit einem Punktsieg über Clemens Türtscher aufhorchen ließ.   Da wollte sich auch Bayerns Schwergewichtsmeister Roman Gorst nicht lumpen lassen, der im Schlusskampf dem österreichischen Titel- und Hoffnungsträger Aleksander Aleksic gegenüberstand. Der Dornbirner, gestärkt durch den Gewinn des Viernationen-Cups in Israel, verbuchte anfangs auch Vorteile. Dann übersah er jedoch einen mächtigen Kopfhaken von Gorst und musste angezählt werde. Das Blatt hatte sich gewendet und der Brucker gab das Heft bis zu seinem Punktsieg nicht mehr aus der Hand.   Ein toller Boxabend hatte einen würdigen Abschluss gefunden.

Vergleichskampf BC Piccolo Fürstenfeldbruck vs. BC Dornbirn 14:8

Samstag, 7. Dezember 2013

Schorenhalle DORNBIRN/AUT

Zuschauer: 450 

Die Ergebnisse:

K01

Schüler Halbfliegen

Muchammed Zharylgasynov (Dornbirn) PS vs. Gianni Dedic (Piccolo)

K02

Junioren Halbmittel

Florim Beka (Piccolo) PS vs. Thomas Halfinger (Dornbirn)

K03

Kadetten Halbwelter

Arber Sinani (Piccolo) TKO-S. 2.Rd. vs. Florian Berger (Dornbirn)

K04

Männer Mittel

Matthias Wankerl (Piccolo) remis vs. Florian Berisha (Dornbirn)

K05

Kadetten Leicht

Robin Utz (Piccolo) PS vs. Ahmed Ebiev (Dornbirn)

K06

Schüler Bantam

Nikolaus Gorst (Piccolo) remis vs. Malik Soslambekov (Dornbirn)

K07

Männer Leicht

Sultan Barakhoev (Dornbirn) PS vs. Rewing Obaid (Piccolo)

K08

Jugend Welter

Kerim Alis (Piccolo) PS vs. Calvin Lendowski (Dornbirn)

K09

Männer Mittel

Danjel Obradovic (Dornbirn) PS vs. Flamur Mehmeti (Piccolo)

K10

Männer Halbschwer

Arton Berisha (Piccolo) PS vs. Clemens Türtscher (Dornbirn)

K11

Männer SSchwer

Roman Gorst (Piccolo) PS vs. Aleksander Aleksic (Dornbirn)

RK

Frauen Feder

Bettina Scheer (Piccolo) o.W. vs. Lisa Kondert (Dornbirn)