Niederlage zum Jahresende beim BT Langenargen

 

Wie schon eine Woche zuvor in Dornbirn kam der BC Piccolo auch zum Jahresende beim BT Langenargen unter die Räder. Wiederum hatte Piccolo-Geschäftsführer Franz Santl bei der Besetzung der vom Veranstalter vorgegebenen Kämpferliste grosse Probleme. Soweit eigene Boxer zur Verfügung standen, passten sie in puncto Alter, Gewicht und Kampfrekord meist nicht überein. Hinzu kamen etliche Ausfälle wegen Erkrankung und Verletzung.

 

Die aus Gastboxern zusammengebaute Rumpfstaffel hielt zwar gut mit, konnte jedoch eine 6:10 Niederlage nicht vermeiden. „Der Kampfabend schrammte knapp am Desaster vorbei“, so beschrieb es die lokale Presse. Aber auch von einigen überaus ansehnlichen Kampfpaarungen war die Rede.

 

Mit Sicherheit wird die Vorstandschaft des BC Piccolo die Konsequenzen aus den beiden Matches von Dornbirn am 6.Dezember und Langenargen am 13.Dezember ziehen. Auswärtsstarts nur aus Gefälligkeit für die Veranstalter wird es nicht mehr geben.  Nur wenn überwiegend eigene Kämpfer zur Verfügung stehen und eingesetzt werden, machen Sportreisen Sinn.

 

 Die Kämpfe von Langenargen:

           

U17 Leicht

Joshua Lederhofer PS vs Eton Hoti (L)

U15 Feder

Anatolij Rybakov PN vs. Nils Rittnger (L)

U17 Bantam

Alexander Witt PS vs. Edin Mustafic (L)

U17 H.Welter

Leo Schwarzwald T-KOI-S. 1.Rd. s. Viktor Winterhalt (L)

Welter

Jeton Hoti PN vs. Mamuti Shpejtim (L)

H.Schwer

Pascal Bannat PN vs. Stefan Laible

H.Schwer

Alexander Zenker PN vs. Maximilian Geiger

Halbwelter

Said Hussaini Aufg.N. 3.Rd. va. Kushtrim Mahmuti

Einl.U19 Leicht

Horia Trif o.W.vs. Daniel Tekle

Einl.Mittel

Quendrim Murseli o. vs Roland Graef