Nur die Münchner Löwen waren stärker

Mit harten Bandagen wurden   in der Amperhalle Emmering um die 23 Titel der Südbayerischen Jugendmeisterschaft gekämpft. Allein zehn der 45 Begegnungen endeten vorzeitig. Am Start waren 21 Clubs der Bezirke Oberbayern, Niederbayern und Schwaben. Erfolgreichster Verein  war diesmal der TSV 1860 München mit sechs Goldmedaillen und einer Silbermedaille. Auf Platz zwei der Vereinswertung rangierte der BC Piccolo mit jeweils vier Gold- und Silbermedaillen.

 

Bei den 22 Viertel- und Halbfinals am Samstag   kam aufgrund der Verbissenheit die Technik oftmals zu kurz. Auf Brucker Seite blieben hier vier Boxer auf der Strecke. Malik Salispahic, Teo Laus, Halil Sirtkaya und Tomislav Sisko unterlagen durchweg gegen spätere Goldmedaillengewinner nach Punkten, also Lospech. Somit waren am Finaltag noch acht Boxer an Bord.

 

Im U17-Leichtgewicht brachte Baran Uzundal in seinem erst dritten Kampf das Kunststück fertig, den Schwabenmeister Barak Öztürk (20. Kampf) mit 4:1 Richterstimmen in die Schranken zu weisen. Geradezu sensationell war im Leichtgewicht der Damen auch der 4:1 Finalsieg der pausenlos angreifenden „Kampfmaschine“  Josephine Zalesjak über die amtierende Deutsche Meisterin Violetta Odenbach (TSV Aichach). Dies in ihrem erst fünften Kampf, während Odenbach bereits über 20mal im Ring stand.

 

Im Weltergewicht war Alexandra Heinzinger ihrer Gegnerin Stefanie Braun (TV Dingolfing) haushoch überlegen und gewann durch RSC in Runde zwei. Bis ins Finale durchgeboxt hatten sich die Brucker Weltergewichtler Jesaja Guttenberger und Pace Vasilev. In einem harten, aber überaus fairen Duell setzte sich Guttenberger nach Punkten durch.

 

Als Deutscher Meister in der Altersklasse U17 hatte sich Lokalmatador Marvin Glonner den Übergang in die U19-Jugend einfacher vorgestellt. Am Samstag war noch alles palletti, als ihm zunächst ein Aufgabesieg gegen Endrit Hoti (Hit Squad Rosenheim) gelang, dem am Abend ein KO-Sieg in Runde eins über Lazaros Kotanidis (TSV Königsbrunn) folgte. Im Endkampf gegen Randy Botikali (TSV 1860 München) lag Glonner bereits in Front, als er in zwei harte Konter des Löwenboxers lief und bis „acht“ angezählt wurde. Danach brach Ringrichter Franz Germ (München) den Kampf in der zweiten Runde zu Gunsten von Botikali ab.

 

Im Leichtgewicht scheiterte Tizian Baumgartner am Deutschen U17-Meister Nabil Safei (BC Cukur München) durch RSC in der 2. Runde. Nach einjähriger Pause lief es für Schwergewichtler Arlind Beka noch nicht nach Wunsch. Schwabenmeister Michael Berg (PSV Augsburg) lag nach drei spannenden Runden mit 4:1 vorne.