Oberbayerische Meisterschaften 2018

 

Die Münchner Löwen und der BC Piccolo beherrschen die Boxszene in Oberbayern

 

51 Boxkämpfe wurden am 14. und 15. Mai in  Schongau absolviert und dabei 13 neue Oberbayerische Meister ermittelt. Aufgrund der Vielzahl an Teilnehmern aus 19 Clubs konnte  das Meisterschaftsprogramm jedoch nicht beendet werden. Es folgen deshalb noch 16 Finals, die am Samstag, 5. Mai   im Rahmen des Challenge-Cups  im Brucker Festzelt ausgetragen werden. Der Veranstaltungsbeginn wird deshalb (von 12 Uhr) auf 11 Uhr vorverlegt. Der Eintritt ist frei.

 

Drei neue Meister hat der BC Piccolo bereits unter Dach und Fach. U19-Weltergewichtler Gianni Dedic gewann gegen Aron Bessmel (BC L. Cukur München) souverän nach Punkten. Im Halbweltergewicht boxten sich die Piccoloboxer Arnis Kukalaj und Oskar Plasene in das Finale durch. Wie schon vor drei Wochen bei der „Bayerischen“ und auch im Halbfinale entwickelte sich ein regelrechter Boxkrimi, den diesmal Plasene knapp, aber verdient für sich entscheiden konnte. Auch im Federgewichtsfinale der U19-Damen standen sich zwei Clubkameradinnen gegenüber. Die WM-Fünfte Marie Bachmaier war clever genug, die steten Angriffe von Anastasia Radunski erfolgreich abzuwehren.

 

So gar nicht einverstanden war Piccolo-Chef Manfred Kaltenhäuser mit der 2:3 Entscheidung der Jury, die im Elite-Halbschwergewicht dem technisch besseren Florim Beka gegen Constantin Ganglbauer (Faust2Kampf München)  um den Sieg brachte. Selbst in der  Ecke von Ganglbauer war über das Urteil erstaunt. Fast hätte im Superschwergewicht Brucks Kristijan Sarajlic eine Sensation vollbracht. Mit einem rechten Haken zwang er Tim Schwabe (TSV 1860 München) in der ersten Runde bis „acht“ auf die Bretter, doch kurz darauf kam der Gong. Der Münchner erholte sich wieder und nutzte fortan klug seine Reichweite, was ihm einen Punktsieg einbrachte.

 

Mit Silber musste sich die Deutsche Vizemeisterin Johanna John begnügen. Sie stand im Finale des Bantamgewichts der Lokalmatadorin Charlotte Hoffmann gegenüber, die kürzlich bei der U22-Europameisterschaft den fünften Platz belegt hatte. „Johanna boxte etwas zu brav, erst in der Schlussrunde drehte sie auf“, bemängelte ihr Coach Pavlica Steko. Trotz seiner 1:4 Vorrundenniederlage gegen Afrikameister Muzamiru Kakande (Faust2Kampf München) hielt Weltergewichtler Sebastian Utz das Match über weite Strecken offen. Kakande, der nach der WM 2017 in Hamburg nicht mehr nach Uganda zurückkehrte, unterlag am Sonntag im Finale dem amtierenden Deutschen Meister Magomed Schachidov (TSV 1860 München) überraschend durch Aufgabe in der ersten Runde.

 

Nach ihren Erfolgen im Viertelfinale sind Mammadou Barri (Erkrankung) und Munir Yalani ebenso im Halbfinale ausgeschieden wie Henog Tesfakiel, Elias Krieger und Ibrahim Jafari.

 

Das Rennen um den begehrten Wanderpokal für den besten Verein wird erst in Bruck entschieden.

Mit 13 Einzelsiegen und fünf Meistern liegt der TSV 1860 München derzeit ganz knapp vor dem BC Piccolo, der es in Schongau auf 14 Einzelsiege und drei Meister brachte. Es bleibt also spannend.

 

 

Die Ergebnisse von Schongau:

 

Viertelfinale:

Jugend:

64 kg (A): Kukulaj (Fürstenfeldbruck) n.P. über Plasene (Fürstenfeldbruck)

75 kg (B): Pfeil (1860 München) n.P. über Vasilev (1880 München)

 

Männer:

64 kg (A): Haß (1860 München) ABD.1.R. über Mohammadi (Peißenberg)

64 kg (B): Barri (Fürstenfeldbruck) n.P. über Batopo (1860 München)

69 kg (A): Kakande (Faust2 München) n.P. über Utz (Fürstenfeldbruck)

69 kg (B)): Amadodin (Faust2 München) n.P. über Maloku (H.S. Rosenheim)

81 kg (A): Ganglbauer (Faust2 München) n.P. über Idris-Mischko  Net. (1860 München)

81 kg (B): Yalani (Fürstenfeldbruck) n.P. über Jurowski (BSC Dachau)

81 kg (B): Mirzaee (H.S. Rosenheim) RSC.2.R. über Lorenz (Peißenberg)

81 kg (B): Nyary (1860 München) n.P. über Kirschberger (BSC Dachau)

81 kg (B): Safari Sikander (Ingolstadt) n.P. über Aleheri (Faust2 München)

91 kg (B): Sirvankij (Ingolstadt) ABD.1.R. über Assima (1860 München)

+91 kg (B): Habobpvoc (Ingolstasdt) n.P. über Simic (1880 München)

 

Halbfinale:

Junioren:

57 kg (B): Loules (Fürstenfeldbruck) n.P. über Botikalo (1860 München)

57 kg (B): Chekh (Mühldorf) n.P. über Tesfakiel (Fürstenfeldbruck)

60 kg (B): Soltani (MTV München) n.P. über Hoti (H.S. Roenheim)

60 kg (B): Rosstalny (Fürstenfeldbruck) n.P. über Nazari (1860 München)

66 kg (B): Sisko (Fürstenfeldbruck) n.P. über Krieger (Fürstenfeldbruck)

 

Jugend:

64 kg (A): Plasene (Fürstenfeldbruck) n.P. über Nikolic (Cukur München)

75 kg (B): Idris Mischko Bayar (1860 München) n.P. über Vasilev (1880 München)

 

Männer:

64 kg (A): Szakacs (Faust2 München) ABD.3.R. über Mohammadi (Peißenberg)

64 kg (B): Sidiquian (1860 München) n.P. über Jafari (Fürstenfeldbruck)

64 kg (B): Eksen (Fürstenfeldbruck) w.o. Barri (Fürstenfeldbruck)

69 kg (A): Schachidov (1860 München) n.P. über Golpira (1860 München)

69 kg (A): Kakanda (Faust2 München) n.P. über Osman (Faust2 München)

69 kg (B): Ghorbani (Faust2 München) n.P. über Rossa (MTV München)

69 kg (B): Ansari (Faust2 München) n.P. über Amadodin (Faust2 München)

75 kg (B): Drummer (Fürstenfeldbruck) n.P. über Yildirim (H.S. Rosenheim)

75 kg (B): El Garmaoui (Cukur München) n.P. über Bachmaier (Fürstenfeldbruck)

81 kg (A): Beka (Fürstenfeldbruck) n.P. über Idris Mischko Net. (1860 München)

81 kg (B): Yalani (Fürstenfeldbruck) n.P. über Mirzaee (H.S. Rosenheim)

81 kg (B): Hyari (1860 München) n.P. über Safari (Ingolstadt)

91 kg (B): Alfa Ghani (1860 München) n.P. über Hauptkorn (Geretsried)

91 kg (B): Tolaj (Cukur München) n.P. über Sirvanskij (Ingolstadt)

+91 kg (B): Simic (1880 München) n.P. über Baza (1860 München)

 

Finale:

Junioren:

63 kg (B): Popandyntes (Traunreut) n.P. über Oswald (Hausham)

66 kg (B): Nieberle (Schongau) n.P. über Sisko (Fürstenfeldbruck)

 

Jugend weiblich:

57 kg (A): Bachmaier (Fürstenfeldbruck) n.P. über Radunski (Fürstenfeldbruck)

 

Jugend:

56 kg (B): Jalazada (Geretsried) n.P. über Nguyen (BSC Dachau)

64 kg (A): Plasene (Fürstenfeldbruck) n.P. über Kukalaj (Fürstenfeldbruck)

69 kg (A): Dedic (Fürstenfeldbruck) n.P. über Bessmel (Cukur München)

69 kg (B): Gashi (BSC Dachau) n.P. über Shipran (Mühldorf)

75 kg (B): Idris Mischko Bayar (1860 München) ABD.3.R. über Pfefil (1860 München)

 

Frauen:

54 kg (A): Hoffmann (Schongau) n.P. über John (Fürstenfeldbruck)

 

Männer:

56 kg (B): Hamidi (1860 München) n.P.2.R. (Verl) über Wafa (Peißenberg)

64 kg (A): Jaß (1860 München) n.P. über Szakacs (Faust2 München)

69 kg (A): Schachidov (1860 München) ABD.1.R. über Kakande (Faust2 München)

75 kg (A): Filipovic (MTV München) n.P. über Mohammadi (Peißenberg)

81 kg (A): Ganglbauer (Faust2 München) n.P. über Beka (Fürstenfeldbruck)

+91 kg (A): Schwabe (1860 München) n.P. über Sarajlic (Fürstenfeldbruck)

 

Aus zeitlichen Gründen werden die noch anstehenden 16 Finalkämpfe am 5. Mai 2018 in Fürstenfeldbruck ausgetragen.