Der Wanderpokal bleibt beim BC Piccolo

...mehr Bilder Challenge und Meisterchaft:    Bilder Chall +Obb.Meist.2018

Die Oberbayerische Boxmeisterschaft 2018 ist abgeschlossen, der Wanderpokal wurde vom BC Piccolo erfolgreich verteidigt. So geschehen am Samstag, 5. Mai im Brucker Festzelt, wo beim fünfstündigen Dauerboxen 15 Einzeltitel vergeben wurden. Drei Wochen zuvor waren in Schongau bereits 15 Meister gekürt worden. Bis dahin lag der TSV 1860 München in der Vereinswertung noch knapp vor den Brucker Faustkämpfern.

 

Zunächst schien es, dass die Münchner Löwen das Rennen um die Trophäe für sich entscheiden könnten. Im Jugendbereich stellten sie mit Anwary, Asoegwu und Rissmann drei Meister, während es der BC Piccolo mit Panos Loules und Julian Rosstalnyi nur auf zwei Champions brachte. Doch in der Männerklasse lief es für die Schützlinge von Katinka Semrau, Pavlica Steko, Birkan Eksen und Mario Stanislaw geradezu sensationell.  Alle vier Finalisten konnten sich durchsetzen, Alihan Eksen und Munir Yalani sogar in ihren Direktduellen gegen 1860. Dies war der Schlüssel zum Wiedergewinn der begehrten Trophäe. 

 

Leichtgewichtler Alihan Eksen hatte wegen einer Schulterverletzung ein Jahr lang pausieren müssen. Sein Comeback gelang mit einem klaren Punktsieg über den bis zum Schluss gefährlichen Said Sidiquian (1860). Frenetisch gefeiert wurde von den vielen Fans  Halbschwergewichtler Munir Yalani, den sich der baumlange Sechziger Melchior Hyari Normin nicht vom Leib halten konnte. Drei Runden lang suchte und fand Yalani den Zugang in die Halbdistanz, um dann ein wahres Feuerwerk abzubrennen. Hyari wackelte mehrmals und wurde auch angezählt. Doch mit letzter Kraft erreichte er den Schlussgong, wenngleich mit 0:5 unterlegen.

 

Eliteboxer Youssuf Arabzadah lag bereits nach zwei Runden gegen Edris Bessmel (BC Cukur München) deutlich in Front. Im letzten Durchgang erlitt er  ein Cut über dem rechten Auge, das schnell anschwoll und ein Weiterboxen unmöglich machte. Regelkonform wurde ausgewertet und der Sieg ging mit 5:0 Richterstimmen an Arabzadah. Der 19-jährige Asylbewerber, längst Aushängeschild beim BC Piccolo ist nun bereits zweifacher Oberbayernmeister. Genauso wie Maximilian Drummer, der sich im Mittelgewicht den Titel holte.

 

Bei den Frauen überraschte im Halbweltergewicht Julia Gerber mit einem 4:1 Finalsieg über die Favoritin Miriam Rautenberg (BC Ingolstadt). Fast hätte es auch für Nicole Deutschmann im Weltergewicht gereicht, doch der Sieg ging mit 3:2 an die routinierte  Saskia Bajin (TSV 1860 München).

 

„Von den insgesamt 30 Oberbayerntiteln gingen zehn an uns. Dazu kommen noch sieben Vizemeister. Ich bin unheimlich stolz auf unsere gesamte Truppe“, freute sich Trainerlegende Wolfgang Schwamberger bei der Übernahme des Wanderpokals.

 

Fünf spannende Challengekämpfe rundeten die gelungene Veranstaltung ab. Dabei setzte sich Nihat Alboya im U17-Federgewicht gegen Arber Haziraj (BC Cukur München) nach Punkten durch. Herausragend auch das Match im Halbschwergewicht zwischen Constantin Ganglbauer (Faust2Kampf München) und Christian Oshodin (Boxunion Heros Graz), das der Oberbayernmeister knapp für sich entscheiden konnte. 

 

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Deutsche Juniorenmeisterin Jana Mehringer und die WM-Fünfte Marie Bachmaier mit Ehren- bzw. Verdienstnadeln nebst Urkunden des BABV ausgezeichnet. Die Ehrung nahm Bezirksjugendwart Leo Kern im Auftrag von BABV-Präsidenten Heinz-Günter Deuster vor.

 

 

Alle Ergebnisse:

Finale Oberbayerische Meisterschaft

 

Schüler:

31 Kg (B): Angjelo Duka (Schongau) 4:1 PS über Domiel Schleich (Peißenberg)

 

Kadetten:

50 kg (B): Cüneyt Uzun (Cukur München) 4:1  PS über Hoti (H.S. Rosenheim)

60 kg (B): Wahid Anwary (1860 München) 3:2 PS über Idris Mischko (1860 München)

 

Junioren:

57 kg (B): Panos Loules (Fürstenfeldbruck) w.o. über Chekh (Mühldorf)

60 kg (B): Julian Rosstalnyi (Fürstenfeldbruck) 5:0 PS über Joma Khan Soltani (MTV München)

70 kg (B): Daniel Asoegwu (1860 München) 5:0 PS über Marinchov (H.S. Rosenheim)

75 kg (B): Nico Rissmann (1860 München) Disq.S.3.R. über Ehsan Hanefi (Holzkirchen)

 

Frauen:

64 kg (B): Julia Gerber (Fürstenfeldbruck) 4:1 PS über Rautenberg (Ingolstadt)

69 kg (B): Saskia Bajin (1860 München) 3:2 PS über Nicole Deutschmann (Fürstenfeldbruck)

 

Männer:

60 kg (A): Youssuf Arabzadah (Fürstenfeldbruck) 5:0 PS über Edris Bessmel (Cukur München)

64 kg (B): Alihan Eksen (Fürstenfeldbruck) 5:0 PS über Said Sidiquin (1860 München)

69 kg (B): Mujtaba Ansari (Faust2Kampf München) 5:0 PS über Mustafa Ghorbani (Faust2 München)

75 kg (B): Maximilian Drummer (Fürstenfeldbruck) w.o. über Adel El Garmaoul (Cukur München)

81 kg (B): Munir Yalani (Fürstenfeldbruck) 5:0 PS über Melchior Hyary Norman (1860 München)

+91 kg (B): Haris Habibovic (Ingolstadt) 3:2 PS über Ivo Simic (SV 1880 München)

 

Der Pokal für die beste Vereinsmannschaft ging an BC Piccolo Fürstenfeldbruck.

Auf dem zweiten Platz landete der TSV 1860 München.  

 

Ergebnisse Challenge-Cup:

Junioren:

54 kg: Nihat Alboya (Fürstenfeldbruck) n.P. über Haziraj (Cukur München)

66 kg: Fandaj (Cukur München) n.P. über Albaloush (Erlangen)

 

Männer:

81 kg: Ostermünchner (Bad Windsheim) n.P. über Maier (Cukur München)

81 kg: Ganglbauer (Faust2 München) n.P. über Oshodin (Heros Graz/A)

 

Sparringskampf ohne Wertung:

60 kg: Malik Dadaev (BU Heros Graz) vs. Deniel Krotter (TV Bad Windsheim)