zu den Bildern:

Bilder Chall+ ObbM

Oberbayerische Meisterschaft 2019-Restprogramm-

Fast sechs Stunden dauerte am Samstag,4.Mai 2019 die Doppelveranstaltung des BC Piccolo im Brucker Festzelt.  Im ersten Teil ging es um eine DM-Ausscheidung sowie um sechs Finalkämpfe der  Oberbayerische Meisterschaft. Hier konnten die Brucker Boxer den Wanderpokal als bester Club erfolgreich verteidigen. Die nachfolgend 13 Challengekämpfe waren ebenfalls ganz nach dem Geschmack der bis zu 600 anwesenden Zuschauer. „Alle Fights gingen über die volle Distanz, kein einziger Boxer musste angezählt werden“, zog Piccolo-Chef Manfred Kaltenhäuser sein positives Fazit.

Auch Verbandsarzt Dr. Galla-Brosch brauchte nicht eingreifen.

 

Gerademal vor vier Wochen hatte sich Marvin Glonner mit drei Siegen die Deutsche U17-Meisterschaft erkämpft. Es folgten drei Kämpfe im russischen Wladimir (Silber) und ein Start beim Länderkampf in Polen. Wer glaubte, dass dem 16-jährigen Talent die Puste ausgehen muss, irrte sich. Marvin lief am Samstag beim Titelkampf im U17-Weltergewicht erneut zur Hochform auf. Mit seiner präzisen linken Geraden und seinen blitzschnell vorgetragenen Kombination setzte er seinen Kontrahenten Alan Idris Mischko (TSV 1860 München) ständig unter Druck. Sein Punktsieg erfolgte mit 5:0 Richterstimmen.  Für den Champion geht es nun am 15. Mai  zum Lehrgang nach Frankfurt/Oder und dann weiter zur Europameisterschaft in Galati/Rumänien.

 

Zwei Boxerinnen des BC Piccolo standen sich im U19-Titelkampf des Federgewichts gegenüber. Während bei Chiara Siegmann ihre Technik zur Geltung kam, glänzte Isabell Schröder durch ihren kämpferischen Einsatz.  Die  Jury entschied sich mit 3:2 Stimmen für Siegmann. „Knapper geht´s nicht, das Urteil hätte auch umgekehrt lauten können“, so Ringsprecher Franz Santl.  Auch  Bayernmeister und Lokalmatador Youssuf Arabzadah hatte mit Gold gerechnet. Doch daraus wurde nichts. Der Leichtgewichts-Eliteboxer musste seinem Gegner Ahmed Ham (TSV 1860 München) den Vortritt lassen.  Beide Finalisten boxten reichlich unsauber und wurden ständig von Ringrichter Robert Kutt (Fischbachau) ermahnt.

 

Silber gab es für Tomislav Sisko im U17-Mittelgewicht, der gegen den Favoriten Michael Popadynets (TuS Traunreut) gut mithielt. Der Titel im U19-Weltergewicht wurde nicht vergeben, nachdem der Gegner von Piccoloboxer Wolfgang Henneberger kurzfristig abgesagt hatte.

 

Bei den Challengekämpfen gab es für das Brucker Lager sieben Siege, aber auch fünf Niederlagen.

In der Männerklasse überzeugte der   21-jährige Mert Tul bei seinem Comeback nach drei Jahren Pause. Er besiegte im Weltergewicht Sunny Terla (BC Straubing) und stellte damit seinen Kampfrekord auf 21 Siege bei nur zwei Niederlagen. Nicht minder talentiert ist auch Mammadou Barry, der gegen David Gadzhiev (BR Zürichsee) seinen elften Sieg einfahren konnte. Herausragend auch das Duell im Schwergewicht zwischen Florim Beka und Ahmed Hagag (BC Braunau), das der Austriameister und EM-Dritte knapp für sich entscheiden konnte.

 

Auch die Frauen kletterten beim Challenge in den Ring. Im Leichtgewicht siegte Ilknur Eryilmaz (SSV Reutlingen 05) gegen Anastasia Radunski, während im Halbweltergewicht Julia Gerber gegen Ana-Naima Handel (SV 03 Tübingen) die Oberhand behielt. Im U19-Federgewicht unterlag Ana Budimir-Bekan der Deutschen Meisterin Melissa Rempel (BSV Ansbach) knapp nach Punkten.

 

Im Superschwergewicht der U19 durfte sich Bayernmeister David Kristo nach hartem Kampf gegen Alexander Herbertshagen (Blau-Weiß Lahr) als Sieger feiern lassen. Weltergewichtler Wolfgang Henneberger  nutzte geschickt seine Reichweitenvorteile  und gewann gegen Maximilian Kieler vom BC Straubing. Im U17-Weltergewicht sorgte Pace Vasilev gegen Arash Ahmadi (ASV Neumarkt) für einen weiteren Brucker Sieg.  Leichtgewichtler Teo Laus dagegen konnte am Erfolg von Kim Stravalli (Blau-Weiß Lahr) nicht rütteln. Ebenso  scheiterte Tayfun Akbay nach hartem Widerstand an Alexander Pilikidis (BC Straubing).                                                                                       

 

Ergebnisse 4. Mai 2019 im Festzelt Fürstenfeldbruck

Oberbayerische Meisterschaft II:
Junioren:
52 kg (B): 
Hibler (Waldkraiburg) n.P. über Yuseinov (Cukur München)
63 kg (A): Marvin Glonner (Fürstenfeldbruck) n.P. über Idris Mischko (1860 München)
70 kg: Popandytes (Traunreut) n.P. über Tomislav Sisko (Fürstenfeldbruck)
+80 kg: Inci (MTV München) n.P. über Sagnac (Cukur München)

Jugend weiblich:
57 kg (B): 

Chiara Siegmann (Fürstenfeldbruck) n.P. über Isabell Schröder (Fürstenfeldbruck)

Männer:
60 kg (A): 
Ham (1860 München) n.P. über Youssuf Arabzhadah (Fürstenfeldbruck)

Pokalgewinner erfolgreichster Verein Oberbayerische Meisterschaft:

BC Piccolo Fürstenfeldbruck

 

 

DM-Qualifikation Jugend:
69 kg: 
Gorst (Pocking) n.P. über Asoegwu (1860 München)
 

1. Challenge-Cup 2019
Kadetten:
50 kg: Baran Uzundal
(Fürstenfeldbruck) n.P. über Abed Faqiri (Fürstenfeldbruck)

Junioren:
60 kg: 
Stravalli (Lahr) n.P. über Laus (Fürstenfeldbruck)
63 kg: Pace Vasilev (Fürstenfeldbruck) n.P. über Ahmadi (ASV Neumarkt)
70 kg: Neziri (ASV Neumarkt) n.P. über Kuduschev (Straubing)

Jugend weiblich:
54 kg: 
Rempel (Ansbach) n.P. über Ana Budimir-Bekan (Fürstenfeldbruck)

Jugend:
64 kg: 
Pilikidis (Straubing) n.P. über Tayfun Akbay (Fürstenfeldbruck)
69 kg: Wolfgang Henneberger (Fürstenfeldbruck) n.P. über Kieler (Straubing)
+91 kg: David Kristo (Fürstenfeldbruck) n.P. über Herbertshagen (Lahr)

Frauen:
60 kg: 
Eryilmaz (Reutlingen) n.P. über Anastasia Radunski (Fürstenfeldbruck)
64 kg: Julia Gerber (Fürstenfeldbruck) n.P. über Naima (Reutlingen)

Männer:
69 kg: Mamadou Barry
(Fürstenfeldbruck) n.P. über Gadzhiev (Zürichsee/CH)
69 kg: Mert Tul (Fürstenfeldbruck) n.P. über Terla (Straubing)
91 kg: Hagag (Braunau/AUT) n.P. über Florim Beka (Fürstenfeldbruck)