BC Piccolo vs. BC Weißenburg/Mittelfranken 20:10

 

Überragender Gianni Dedic begeistert die Boxfans  im Olchinger Festzelt

 

Das war wieder mal  ein Match ganz nach dem Geschmack von   Wolfgang Schwamberger. „15 Wertungskämpfe bei einem Boxvergleichskampf, so etwas gibt es halt nur beim BC Piccolo. Und noch dazu auf solch hohem Niveau“, schwärmte unser Cheftrainer.  In der Tat, die Gäste vom BC Weißenburg brachten alle vereinbarten Kämpfer mit und auch die Gewichte passten zusammen. Da fast nur Boxer mit Meisterschaftserfahrung am Start waren, mangelte es nicht an Qualität. Aufgrund der Ausgewogenheit gab es mehrere umstrittene Entscheidungen der Jury. Dennoch, das Endergebnis von 20:10 für das Brucker Team geht in Ordnung, war aber nebensächlich.  Die über 600 Fans im Festzelt Olching waren begeistert und darauf kommt es an.

 

Den Auftakt machten drei Kämpfe im Weltergewicht. Michaela Kostaskova kam bei den Frauen gegen Andrea Zimmer zu einem Aufgabesieg in der zweiten Runde. Es folgte ein klarer Punktsieg von Juniorenboxer Pace Vasilev über Salem Omar. Als sich dann noch   Randy Botikalo mit einem starken Finish gegen Marvin Kammel durchsetzen konnte, stand es bereits 6:0 für die Hausherren.

 

Die ersten Punkte für die Gäste gab es im Schwergewicht, als Armend Buzako  einen knappen Punktsieg gegen Albin Cimili landete. Im Junioren-Halbschwer erhielt Mittelfranke Angelo Limba gegen Tomislav Sisko ebenfalls den Sieg zugesprochen. Lokalmatador Mamadou Barry und Juliet Neziri trennten sich in einer schlagreichen Partie im Elite-Weltergewicht unentschieden.  Im Leichtgewicht der Amazonen behielt Ilknur Eryilmaz die Oberhand gegen Christina Dörfler.

 

18 Kämpfe hat Brucks Aushängeschild Gianni Dedic seit Oktober 2018 hintereinander gewonnen und er war bester Kämpfer bei der Deutschen U19-Meisterschaft. Am Sonntag demonstrierte er erneut sein großartiges Können. Auf schnellen Beinen brachte er präzise Treffer bei seinem Gegner  Daniel Asoegwu unter, der sich trotz Niederlage bis zum Schluss nach besten Kräften wehrte. Sonderapplaus für beide Boxer. Pausenstand 11:5 für das Brucker Lager.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem Breitensportkampf außerhalb der Mannschaftswertung. Der 41-jährige Vizepräsident des BC Piccolo Peter Dawo  gewann im Superschwergewicht gegen Madjid Sayade (Würzburg) deutlich nach Punkten. Dann folgten die weiteren Wertungskämpfe.

 

Die Schlagkraft von Halbschwergewichtler Yüksel Ulu bekam der Weißenburger Marko Sporrer zu spüren. Der Franke wurde in der zweiten Runde  angezählt, bevor er von seinem Coach gestoppt wurde. Im Mittelgewicht trennten sich Daniel Filipovic und Johannes Brunner (W) unentschieden.

Bedauerlich: In letzter Sekunde erlitten die Fighter Platzwunden an der Stirn, die eine Teilnahme der  Beiden bei der BM am folgenden Wochenende in Eichstätt in Frage stellen. Brucks Superschwergewichtler Faton Tolaj traf öfter und genauer als   Mike Lehnis. Die Jury gab den Punktsieg an den Frankenmeister, was  viele Boxfans nicht nachvollziehen konnten.

 

Es folgten weitere knappe Entscheidungen. So wurden die Aktionen der angriffslustigen  Anastasia Radunski  vom Kampfgericht höher bewertet als die Konter der sichtlich enttäuschten Deshire Kurtaj (W) im Federgewicht Auf der Gegenseite hatte Brucks Weltergewichtler Mert Tul  nach tollem Kampf gegen Frankenmeister Kriss Bushi  mit einem Sieg gerechnet. Doch dieser ging in die rote Ecke der Gäste. Eine weitere Tragödie: Mert Tul erlitt in der dritten Runde eine Verletzung am Trommelfell, so dass er nicht zur BM fahren kann. Zwischenstand 16:10.

 

Der pausenlos vorwärts marschierende Brucker Mittelgewichtler Munir Yalani hatte mit Rakhim Shidaev alle Hände voll zu tun. Doch an seinem Punktsieg gab es nichts zu mäkeln. Nach über drei Stunden Dauerboxen setzte Halbschwergewichtler Daniel Chmielewski den Schlusspunkt. Er hielt den brandgefährlichen Christian Oshodin klug auf Distanz und gewann ebenfalls einstimmig. Es war ein würdiger Abschluss einer tollen Veranstaltung.

 

 

zu den Bildern: Bilder vom 23.6. in Olching